Den Geschmack des Kunden treffen

Von der Umfrage bis zur digitalen Lösung

Ein Praxisprojekt mit der Bäckerei Geiping aus Lüdinghausen

Die W. Geiping GmbH & Co. KG aus Lüdinghausen gründete sich 1924. Heute führt Michael Geiping in vierter Generation die Familienbäckerei mit rund 500 Mitarbeitenden und 47 Filialen. Die Filialen, die sich über das Münsterland verteilen, werden vom Produktionsstandort in Lüdinghausen aus beliefert. Jeden Tag backt das Unternehmen für rund 20.000 Kunden verschiedene Brote, Brötchen und andere frische Back-Waren. Zusätzlich gibt es vor Ort ein Café-Angebot mit Sitzgelegenheiten. Das Unternehmen hat sich an das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen gewendet, um gemeinsam ein Projekt umzusetzen und die Digitalisierung im Betrieb voranzutreiben.

Die aktuelle Situation

Zurzeit haben Kunden die Möglichkeit, ein digitales Geiping-Kärtchen im EC-Karten-Format zu erhalten, um bei regelmäßigen Besuchen Vergünstigungen zu bekommen. Die Altersspanne der Kunden reicht von Jugendlichen bis ins Rentenalter. Die Vorlieben und Wünsche der Kunden kennen die Mitarbeitenden vor Ort aus ihrer Erfahrung. Diese werden allerdings durch den Einkauf des Kunden nicht erfasst. Es können bislang die Menge, die Uhrzeit und der Tag der verkauften Waren digital nachvollzogen werden. Daraus wird jedoch nicht deutlich, welcher Kunde welche Ware wie oft kauft und welche Ware von welchem Kunden gekauft wird. Um ein persönlicheres Angebot zu schaffen, gab es bereits die Idee einer Kunden-App. Diese ist durch eine Testphase und einen externen Dienstleister begleitet worden. Die Resonanz der Kunden war allerdings gering.

„Die aktuellen Herausforderungen, die die Corona Pandemie mit sich bringt, sind zum Beispiel die ausbleibenden Aufenthalte in den Filialen, die Verlängerung der Abläufe im Verkauf und die Verkürzung des Kundenkontakts“, beschreibt Michael Geiping. Aus der Krise ließe sich aber auch die Chance ableiten, die bewährten Prozesse zu überdenken und neue Mehrwerte für den Kunden zu schaffen, meint Geiping weiter.

Das Vorhaben

Ziel des Projektes ist es, den Bestell- und Bezahlprozess der Bäckerei Geiping auf Kundenseite neu zu gestalten. Der noch analoge Prozess mit einer Bestellung und einer Karten- oder Barzahlung am Tresen soll durch eine digitale Lösung ergänzt werden. Um zu erfahren, welche Mehrwerte sich Kunden wünschen und welche digitalen Kanäle und Prozesse sie akzeptieren, um diese Mehrwerte zu erhalten, ist die Meinung der Kunden gefragt. Mehrwerte der digitalen Lösung könnten zum Beispiel, personalisierte Angebote, die Vereinfachung und Beschleunigung der Bezahl- und Bestellprozesse sowie eine nachhaltigere Produktion der Waren sein. Die Ergebnisse einer Umfrage sollen einen Hinweis darauf geben, wie eine digitale Lösung ausgestaltet sein muss, damit sie die gewünschten Vorteile bietet. Auf Grundlage der Erkenntnisse soll während des Projektes ein Umsetzungskonzept für die Etablierung einer mobilen Lösung entstehen, die von vornherein auf den Wünschen der Kunden beruht.

Michael Geiping im Interview

Michael Geiping erläutert im Gespräch mit Daniel Schlemermeyer, wie es zur Idee kam.

Michael Geiping unterhält sich mit Daniel Schlemermeyer über den aktuellen Stand des Umsetzungsprojektes.

Michael Geiping spricht mit Nicolas Limberg und Andreas Hermann vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum über den Verlauf und das Ergebnis des gemeinsamen Projektes. Er gibt unter anderem Tipps, worauf bei Kundenbefragungen geachtet werden sollte und welche Daten dabei anfallen.

 

Foto: Bäckerei Geiping GmbH – Violetta Lammers-Ritzenhoff