Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mittelstand-Digital-Workshop-Tag in Münster

25. April | 10:00 - 21:00

kostenlos

Mittelstand-Digital – Workshop-Tag

Kompakt. Handfest. Wirkungsvoll.

Unter dem Titel Mittelstand-Digital – Workshop-Tag können die Teilnehmer(innen) an einem Tag in diversen themenspezifischen Workshops und Vorträgen ihre Kenntnisse im Bereich digitaler Anwendungsfelder vertiefen und erweitern. Die Referenten bringen unterschiedliche Praxisbeispiele mit und erläutern Herausforderungen und handfeste Lösungen aus ihren Tätigkeitsfeldern. Auf die Teilnehmer wartet eine Vielfalt an Themen verpackt in einer kompakten, schlanken und damit wirkungsvollen Tages-Veranstaltung.

Das Angebot besteht aus 60-minütigen Formaten wie Workshops, Vorträgen und Diskussionen. Experten aus verschiedenen Branchen steigen dabei direkt und umfassend in ihr jeweiliges Thema ein. Zusätzlich bietet der Tag viele Gelegenheiten für einen umfangreichen und informellen Austausch.

Darüber hinaus wird der münsterLAND.digital e.V., als Konsortialpartner des Kompetenzzentrums, im Rahmen des Workshop-Tages das neu gegründete Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen vorstellen. Erstmalig werden die Teilnehmer und Besucher über das Angebot des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Lingen informiert, das in den nächsten 3 Jahren kleine und mittelständische Unternehmen unterstützt datengetriebene Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Dazu wird es am Mittwochabend in Anschluss an den Workshop-Tag ab ca. 17:30 Uhr eine gemeinsame Abendveranstaltung in entspannter Atmosphäre mit Essen und Getränken geben.

Folgend finde Sie in alphabetischer Reihenfolge Informationen über die angebotenen Themen. Sie haben die Möglichkeit sich für mehrere Themen verbindlich anzumelden und so Ihren ganz persönlichen Workshop-Tag zu gestalten.

Für die Anmeldung können Sie sich ganz bequem über diese Seite anmelden oder klicken Sie bitte hier.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Anbei finden Sie den Zeitplan für die angebotenen Workshops. Für einen besseren Überblick bieten wir Ihnen den Zeitplan als PDF-Datei hier zum Download an.

 

Inhalt:

Das FabLab Münster ist eine Hightech-Werkstatt, in der jeder offenen Zugang zu digitalen Werkzeugen hat. Ein Ort, an dem jeder so gut wie alles selbst herstellen kann. Unsere Maschinen wie 3D-Drucker, Lasercutter, Virtual Reality, CNC-Fräsen, Elektronik und Co. können zur Realisierung eigener Ideen und Projekte genutzt werden. Der Workshop liefert einen Überblick über die verwendeten Werkzeuge und Möglichkeiten digitaler Fabrikation.

Über den Dozenten:

Konrad Schneidenbach ist Hub Manager und leitet das FabLab im Digital Hub münsterLAND. Das FabLab bietet den Zugang für neue Technologien wie 3D-Druck, Internet of Things, Virtual Reality, Maschinen und Software zum Prototyping für eine diversifizierte Nutzerschaft. Konrad ist in der internationalen FabLab Community vernetzt und interessiert sich für Anwendungen und Chancen der digitalen Fabrikation. Im Workshop zeigt er, wie Startups und Unternehmen ein FabLab zur Ideenrealisierung und zur Entwicklung innovativer Produkte nutzen können.

Inhalt:

Arbeitskultur, interne Prozesse sowie neue innovative und digital(e) (unterstützte) Produkte und Leistungen sind nur einige Bereiche die jedes Unternehmen zum Handeln auffordern. Dieser Workshop vermittelt die unterschiedlichen Bereiche, die die Digitalisierung betrifft. Ziel ist es die Bausteine der Digitalisierung bewusst wahrzunehmen. Durch Instrumente und Maßnahmen wird vermittelt wie eine digitale Strategie im eigenen Unternehmen erstellt und umgesetzt werden kann.

Über den Dozenten:

Daniel Terwersche ist seit mehr als 10 Jahren Unternehmer. Er gründete eine Werbeagentur und ein App-Entwicklungs-Unternehmen. Bereits seit 1997 ist er in der IT Branche zuhause. Durch seine Berufserfahrung und seinem unternehmerischen Denken und Handeln versteht er sich als Quer- und Neudenker in unterschiedlichsten unternehmerischen, betriebswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufgabenstellungen. Seit November 2017 berät er den Mittelstand mit dem Digitalberatungsunternehmen ballo.digital.

Inhalt:

Kurze Abenteuer bergen eine Menge Spannung und Aufregung. Doch letztlich wünschen wir uns sowohl in der Liebe als auch im eCommerce doch alle das gleiche: Eine lange, glückliche Beziehung. Wie Shopware Ihnen hilft, Ihre Kunden zum Wiederkehren und Bleiben zu bewegen, erfahren Sie in diesem Vortrag.

Über den Dozenten:

Als Director Sales & Relations D-A-CH hat Stefan Zessel, der schon seit über fünf Jahren im Vertrieb der shopware AG tätig ist, immer die Kunden- und Partnerzufriedenheit im Fokus und verantwortet die vertrieblichen Aktivitäten. Durch seine umfassende Erfahrung z.B. als Online-Filialführer von mittelständischen Marken-Onlineshops, hat Stefan umfassendes Know-How im Onlinehandel aufbauen können, welches der diplomierte Betriebswirt gemeinsam mit seinem Team sehr praxisnah und pragmatisch für alle Vertriebsprozesse einsetzt.

Inhalt:

Cloud-Service-Broker? Transformation? IT-Industrialisierung? SaaS? PaaS? – viele Buzzwords bestimmen unsere tägliche Kommunikation, doch was bedeuten die technischen Entwicklungen für Mittelstandsunternehmen? Benötige ich in Zukunft noch eine IT-Abteilung oder wie kann deren Rolle aussehen. Diese Fragstellung möchten wir in diesem Zeitraum mit Ihnen diskutieren. Als Einleitung wird es einen kurzen Impulsvortrag zum Thema geben um die Diskussion anzuregen.

Über den Dozenten:

Alexander Sommer ist Leiter Innovation und Transformation bei der items GmbH, einem IT-Dienstleister für Versorgungsunternehmen in Deutschland mit Sitz in Münster. Mit einem kleinen Innovationsteam entwickelt er innovative Lösungen und Technologien für die Versorgungsindustrie von morgen. Mit seinem technischen Hintergrund aus dem Rechenzentrumsbetrieb und einer offenen Denkweise fördert er Themen der digitalen Stadt und sieht Kommunen, Versorger und lokale Unternehmen als maßgeblichen Wegbereiter für die Entwicklung einer digitalen Stadt von morgen.

Inhalt:

Mit Wirksamwerden der EU-Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) werden insbesondere auch Anbieter von digitalen Geschäftsmodellen verschärfte Anforderungen hinsichtlich der Erfüllung der Betroffenenrechte sowie der Informationspflichten gegenüber Verbrauchern beachten müssen. Diese Herausforderungen sollten bei der Ausgestaltung von digitalen Geschäftsmodellen auch im Mittelstand beachtet werden. Die DSGVO bietet jedoch auch große Chancen zur Ausgestaltung von digitalen Geschäftsmodellen im Bereich Big-Data, Scoring und Profiling. Der Vortrag widmet sich den Chancen, die regulatorische Rahmenbedingungen auch bieten und stellt Möglichkeiten da, die die Teilnehmer in die digitale Praxis umsetzen können.

Über den Dozenten:

Christian Völkel ist ein auf IT- und Datenschutzrecht spezialisierter Rechtsanwalt und Partner in der auf IT/IP- und Datenschutzrecht spezialisierten Kanzlei LOGIN Partners Rechtsanwälte mit Standorten im Münsterland und Rheinland. Zuvor hat er die Rechtsabteilung eines marktführenden Softwareherstellers geleitet und versteht es daher, eine Produktidee bis hin zu seiner Marktreife auch mit dem notwendigen technischen Sachverstand zu begleiten. Als Dozent bildet Christian Juristen, Datenschutzbeauftragte, IT-Sicherheitsbeauftragte sowie Führungskräfte aus und weiter. Zurzeit betreut er bei marktführenden gesetzlich regulierten Unternehmen und Organisationen Umsetzungsprojekte zur DSGVO. Seine Mandanten sind Unternehmen vom DAX-Konzern bis zum Startup sowie öffentlich-rechtliche Organisationen und NGO’s (Nichtregierungsorganisationen).

Inhalt:

Der Workshop erläutert wesentliche Megatrends und deren Auswirkungen auf Unternehmen und deren Führungskräfte. Ein besonderes Gewicht liegt auf der Unternehmenskultur der Zukunft. Im Workshop wird aufgezeigt welche Organisationsmodelle und welche Unternehmenskultur hilfreich sind, die zu erwartenden disruptiven Veränderungen im Zuge der Digitalisierung zu bewältigen.

Über den Dozenten:

Uwe Rotermund ist seit 1996 geschäftsführender Gesellschafter der noventum consulting GmbH, einer 100-köpfigen Gesellschaft für IT-Managementberatung und Unternehmenskulturentwicklung. Sein Unternehmen wurde mehrfach vom Great Place to Work® Institut als bester Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. Als Redner, Moderator und Projektmanager inspiriert und unterstützt er Unternehmen dabei eine Unternehmenskultur zu entwickeln, bei dem gleichermaßen Vertrauenskultur und Leistungsorientierung herrscht, so dass es sich für alle lohnt. Für die Mitarbeiter, für die Kunden, für die Gesellschafter, für die Gesellschaft und für das Business-Öko-System.

Inhalt:

Microsoft bietet moderne und effiziente Möglichkeiten, Ihren Service zu professionalisieren, den Vertrieb zu optimieren sowie ein intelligentes Marketing aufzubauen. Nutzen Sie diese Chancen, um Ihre Kunden und Mitarbeiter besser kennenzulernen und zu verstehen. Wir zeigen Ihnen an einigen Beispielen, wie einfach Sie mit den digitalen Services von Microsoft Ihr Kundenmanagement nachhaltig verbessern können, indem Sie Ihre Mitarbeiter befähigen, Ziele effizienter zu erreichen.

Über den Dozenten:

Thomas Thyen ist Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter der connectiv! eSolutions GmbH. Dort ist er verantwortlich für die Niederlassung Münster und den Geschäftsbereich Customer Relationship Management mit Schwerpunkt Sales, Pre-Sales und Beratung.

Inhalt:

Laut der Bitkom-Studie „Digitalisierung im Mittelstand“ haben nur 11% der mittelständischen Unternehmen Lösungen für ein digitales Büro im Einsatz. In diesem Praxisworkshop zeigen wir digitale Lösungen für die tägliche Büroarbeit und diskutieren gemeinsam, wie man solche Lösungen einsetzen kann und welche Anforderungen der heutige Mittelständler im Bereich Dokumentenerkennung, Dokumentenmanagement und digitale Workflows hat.

Über den Dozenten:

Martin Odinius ist Dipl.-Wirtschaftsinformatiker und zertifizierter Projektleiter mit Praxiserfahrung aus 18 Jahren Projektarbeit in den Themen Dokumentenerkennung, Dokumentenmanagement, Digitale Workflows. Im Rahmen dieser hat er bisher 450 mittelständische Unternehmen in Projekten umgestellt und betreut. Martin ist Geschäftsführer der ecm:one GmbH.

Inhalt:

EU-DSGVO – irgendwie kann man es eigentlich nicht mehr hören. Doch eine Lösung für die umfangreichen Anforderungen braucht jedes Unternehmen. Warum nicht aus der Cloud? Erfahren Sie, wie Sie ein transparentes Dokumentenmanagement bei der Umsetzung der EU-DSGVO unterstützt. Und wie Sie mit einer SaaS-Lösung sicher, kostengünstig und effizient arbeiten. Selbstverständlich nahtlos in Ihre IT-Infrastruktur integriert.

Über den Dozenten:

Malte Kohnen arbeitet seit 10 Jahren bei der d.velop AG als Projekt Manager sowohl in traditionellen als auch agilen Projekten. Dabei ist er verantwortlich für den Erfolg von komplexen Projekten zur software-getriebenen Verbesserung von geschäftlichen Abläufen. Seit Mitte 2016 konzentriert sich Malte darauf, Lösungen von d.velop in die Cloud zu bringen. Auf der einen Seite in dedizierten Kunden-Projekten (Custom SaaS), auf der anderen Seite als Standard-SaaS-Programm für die Öffentlichkeit.

Inhalt:

Nutzerzentrierung und Kundenbegeisterung sind oft Ziele von Digitalisierungsvorhaben. Aber wo fangen wir als mittelständisches Produkt- oder Dienstleistungsunternehmen im Alltag an? Wie entwickeln wir relevante digitale Produkte statt am Kunden vorbei? Wie begeistern wir Kunden digital? Wie verbessern wir Usability und Konversion? Im Vortrag lernen Sie anwenderzentrierte Designs aus drei Perspektiven kennen und erhalten methodische Tipps für Manager und Macher.

Über den Dozenten:

Andrej Focht ist Experience Designer bei der zweitag GmbH am Standort Münster. Andrej ist für die Konzeption von Software-Anwendungen zuständig. Für Ihn ist Design ein nachvollziehbarer Prozess, in dem reale Problemstellungen systematisch und nutzerorientiert gelöst werden. Andrej hat einen Master of Arts in Information & Kommunikation an der Münster School of Design.

Inhalt:

Obwohl seit Jahren das Ende der E-Mail prognostiziert wird, ist diese aus dem Büroalltag noch nicht wegzudenken – aus guten Gründen. Tatsache ist jedoch auch, dass viele Wissensarbeiter zu viel Zeit für E-Mail-Aufgaben aufwenden und nicht selten vor einem überfüllten Posteingang kapitulieren. Parallel dazu haben Messaging-Tools wie Slack die Kommunikation in Teams komplett verändert. Der Workshop gibt einen Überblick über Strategien zur Vermeidung von Informationsüberflutung im Zusammenspiel unterschiedlicher Kommunikations-Werkzeuge.

Über den Dozenten:

Sebastian Köffer arbeitet als Hub Manager bei münsterLAND.digital e.V. im Digital Hub münsterLAND an der Vernetzung von etablierten Unternehmen mit Startups zur Förderung der digitalen Transformation im Münsterland. Zuvor promovierte er am European Research Center for Information Systems der WWU Münster zum Thema des digitalen Arbeitsplatz. Dabei setzte er sich auch mit Informationsüberflutung am Arbeitsplatz durch Kollaborations- und Kommunikationstechnologien auseinander und hat dazu zahlreiche Forschungsbeiträge veröffentlicht.

Inhalt:

Viele mittelständische Kunden haben das Internet als Vertriebsplattform entdeckt – haben aber noch Schwierigkeiten, ihr digitales Marketing ertragsorientiert auszusteuern. Nicht selten wird durch fehlendes Know-how, intransparenter Steuerung der Agenturen oder fehlender Marketinginstrumente eine Menge an Geld verbrannt anstatt mit den zusätzlichen Kanälen auch zusätzlichen Deckungsbeitrag zu erwirtschaften. Digitale Schwergewichte wie Amazon aber auch Online-Pure-Player verstärken dabei den Wettbewerb. Unternehmen, die in ihrem Umfeld die Nummer 1 waren finden sich im Online-Handel plötzlich als einer unter vielen wieder. Im Workshop geben wir einen Einblick, wie die Big Player ihr Online Marketing aussteuern, worauf es bei einer ertragsorientierten Steuerung ankommt und was die typischen Fallstricke sind.

Über den Dozenten:

Andreas Hagelauer begann seine Karriere als Business Intelligence Berater. Dabei begleitete er eine Vielzahl an Projekten im Bereich Online Marketing / CRM. Zusammen mit seinem Geschäftspartner gründete er 2013 die solutions4performance GmbH mit dem Ziel, Unternehmen dabei zu helfen ihre digitalen Vertriebs- und Marketingkanäle ertragsorientiert und auf Augenhöhe mit den BigPlayern auszusteuern.

Inhalt:

Gegenwärtig entstehen innovative Produkte und Dienstleistungen in rapider Geschwindigkeit: Netflix, Amazon, Apple machen es vor. Sie verstehen digitale Technologien geradezu mustergültig. Aber ebenso gut verstehen diese Unternehmen ihre Nutzer in ihrem Verhalten und ihren Bedürfnissen. Und das ist ihr eigentlicher Wettbewerbsvorteil. Sie stellen durch Experience Design das Erlebnis in den Vordergrund: Macht dieses Produkt mein Leben einfacher oder angenehmer? Geht die Nutzung leicht von der Hand? Macht es mir Freude? Wie Experience Design auch für KMUs langfristig Wettbewerbsvorteile schafft, erläutert der Vortrag mit anschließender Diskussion.

Über den Dozenten:

Eicke Riggers ist Mitgründer und Partner der Agentur Drees + Riggers GbR Strategisches Design und Markenentwicklung, Münster, wo er sich vor allem für Marken- und Digitalstrategie verantwortlich zeichnet. D+R berät und begleitet Unternehmen bei der Entwicklung von Marken, (digitalen) Produkten und Services und schafft dabei Mehrwerte über die reine Gestaltung hinaus. Aufbauend auf Strategie und Konzept entwerfen D+R User Experiences, digitale Interfaces und Websites. Das Portfolio wird ergänzt durch Printdesign und Packaging. Ihr Ansatz ist ganzheitlich und nutzerorientiert, und sie sind gern früh in Innovations-, Kommunikations- und Entwicklungsprozesse involviert.

Inhalt:

Der Vortrag wird die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von mobilen Apps im Mittelstand beleuchten. Von der Kundenbindungs-App über Vertriebs-Anwendungen bis hin zu komplexen Prozessoptimierungen oder Maschinensteuerungen ist inzwischen so ziemlich alles mit einem Smartphone oder Tablet möglich. Anhand von konkreten Beispielen werden die vielfältigen Möglichkeiten mobiler Anwendungen aufgezeigt und konkrete Fragestellungen aus dem Publikum einbezogen.

Über den Dozenten:

Tobias Heinrich ist seit Januar 2015 Geschäftsführer der opwoco GmbH („Apps made im Münsterland“) und Projektleiter verschiedener App-Projekte im Mittelstand. Vorher war er selbstständiger Politik- und PR-Berater und innerhalb der Agenturgruppe Publicis u.a. als Account Manager für die Betreuung von großen Kundenetats von Siemens, Google oder der Commerzbank zuständig. Tobias hat International Affairs and Governance an der Universität St. Gallen und in Australien studiert.

Inhalt:

Wer sich mit Automatisierung von Geschäftsprozessen beschäftigt, weiß, dass sich immer wiederkehrende, regelbasierte Aktionen relativ leicht optimieren lassen, wogegen Abläufe, die stark von der inhaltsbasierten Analyse von Dokumenten und Daten abhängig sind, nur schwer zu automatisieren sind. Der Mensch als Entscheidungsträger ist wichtig. Nichts desto trotz kann die computergestützte Analyse von unstrukturierten Informationen, besonders auf heterogenen Dokumenten, wertvolle Entscheidungsvorlagen liefern und Abläufe deutlich optimieren. Was leisten Cognitive Services heute schon und wie können sie in eine taskorientierte Abarbeitung von Aufgaben integriert werden?

Über den Dozenten:

René Weseler ist CTO bei der ISR Information Products AG. Nach 6 Jahren Bank-IT bei der SEB AG in Frankfurt am Main und Stockholm seit 2005 bei der ISR Information Products AG in Münster als Software Architekt und Projektleiter in internationalen Projekten. Seit 2017 ist er als CTO verantwortlich für die Corporate IT und das Product Development der ISR. Aktuell beschäftigt René sich mit der Automatisierung der ISR-Geschäftsprozesse, neuen digitalen Geschäftsmodellen, sowie dem Mindset-Wechsel der ISR-Mitarbeiter.

 

 

Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING Events

 

Lars W. Steinhoff
münsterLAND.digital e.V.

Transfer & Methode

E-Mail Anrufen

Details

Datum:
25. April
Zeit:
10:00 - 21:00
Eintritt:
kostenlos

Veranstaltungsort

Digital Hub münsterLAND
Hafenweg 16,
Münster, NRW 48155 Deutschland

Veranstalter

münsterLAND.digital e.V
Telefon:
+49 (251) 5355 6885
E-Mail:
info@muensterland.digital
Website:
www.muensterland.digital