Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gefahrstoffe in der Schifffahrt

22. März | 09:30 - 14:45

Kostenlos

Ob bei Geschäftsmodellen, beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz, auf digitalen Plattformen oder bei Gefahrstoffen in der Schifffahrt: Daten spielen eine große Rolle. Sie können insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einen entscheidenden Vorteil bieten, wenn es darum geht Produkte zu verbessern, Prozesse zu vereinfachen oder kunden- und marktorientierter zu handeln. Doch wie können KMU Daten für sich nutzen? Sind hierzu besondere Fachkenntnisse nötig? Durch die Erarbeitung einer Datenstrategie erkennen Unternehmen die gewinnorientierte und selbstständige Nutzung von Daten und bereiten diese vor. Verschiedene nutzbare Daten sind bei jedem KMU bereits vorhanden und müssen lediglich genutzt werden.

 

Jetzt anmelden

Tribe Loading Animation Image

Bereits angemeldet?

Verwenden Sie dieses Tool, um Ihre Registrierung zu verwalten.

 

Themen und Inhalte der Veranstaltung:

  • Einführung in das Inventory of Hazardous Materials (IHM)
  • Grundlagen des Datenqualitätsmanagements
  • Überblick über Datentransfer-Schnittstellen und optimalen Datenaustausch zwischen IHM-Partnern
  • Grundlagen zu KI und Textklassifikation
  • Erfahrungsberichte & Praxisbeispiele

 

Das können Teilnehmende anschließend im Betrieb anwenden:

  • Teilnehmende können, relevante Gefahrstoffprodukte klassifizieren und unvollständige Dokumente identifizieren
  • Teilnehmende können bereits existierende technische Lösungen auf den eigenen Betrieb projizieren und mögliche Mehrwerte ableiten
  • Teilnehmende können sich besser in sämtliche IHM-Akteure hineinversetzen und diese verstehen um so gemeinsame Ziele zu erarbeiten

 

Die Veranstaltung richtet sich an: 

  • Mitarbeitende
  • Geschäftsführende
  • IT-Fachkräfte
  • Programmierende
  • Ingenieure

 

Vorbereitungen für die Teilnahme: 

Wir empfehlen die Verwendung eines Endgerätes mit funktionierender Kamera und Mikrofon.

 

Details zum Ablauf:

  • Veranstaltungsteil 1 (Impuls)
    • 09:30 Uhr | Begrüßung | Jan Schneider & Alexander Riedel, Hochschule Emden/Leer
    • 09:40 Uhr | Einführung in das Inventory of Hazardous Materials (IHM) | Jan Schneider & Alexander Riedel
    • 09:55 Uhr | Interview zur Umsetzung eines IHM | Lars Liebner, Reederei – Hans Lehmann GmbH & Co. KG
    • 10:15 Uhr | Gastvortrag | Frank Schneider, HMI GBR
    • 10:45 Uhr | Fragerunde und Feedback zu Teil 1
    • 11:00 Uhr | Ende Teil 1 und Pause 
  • Veranstaltungsteil 2 (Fachseminar)
    • 11:15 Uhr| Zusammenfassung von Teil 1 und Einführung in IHM | Jan Schneider & Alexander Riedel
    • 11:25 Uhr | Grundlagen des Datenqualitätsmanagements | Alexander Riedel
    • 11:50 Uhr | Überblick über Gefahrstoffgeschützte Datenbanken | Jan Schneider
    • 12:05 Uhr | Überblick über Datentransfer-Schnittstellen und optimalen Datenaustausch zwischen IHM-Partnern Teil 1 |
      Jan Schneider
    • 12:35 Uhr | Interview zur Digitalisierung von Papierdokumenten und dem Datenaustausch über Schnittstellen | Michael Krüßel, HS Bereederungs GmbH & Co.KG
    • 12:50 Uhr | Überblick über Datentransfer-Schnittstellen und optimalen Datenaustausch zwischen IHM-Partnern Teil 2 |
      Jan Schneider
    • 13:10 Uhr | Gastvortrag: Systemlösungen | Thomas Frühbuss & Frank Nottebom, DXC Technology
    • 13:30 Uhr | Pause
    • 13:35 Uhr | Grundlagen zu KI und Textklassifikation | Alexander Riedel
    • 13:50 Uhr | World-Café mit Diskussion in Kleingruppen
    • 14:30 Uhr | Fragerunde und Feedback zu Teil 2
    • 14:45 Uhr | Ende der Veranstaltung

 

Ansprechpersonen zur Veranstaltung:

Julia Burakov

julia.burakov@mariko-leer.de

+49 491 926 – 1183

und

Jan Schneider

jan.schneider@hs-emden-leer.de

+49 491 92817 – 5029

 

Weitere Veranstaltungen aus dem maritimen Bereich:

 

Titelbild: Adobe Stock – ernsthermann

Details

Datum:
22. März
Zeit:
09:30 - 14:45
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, , ,

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen