Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen: Eröffnungsveranstaltung am 6. März

Am 6. März 2018 startet das bei der it.emsland in Lingen angesiedelte Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen mit einer offiziellen Eröffnungsveranstaltung unter dem Motto „Datengetriebene Geschäftsmodelle – Zukunft für die Wirtschaft“. In den kommenden Jahren bietet das Kompetenzzentrum kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) regionale und überregionale Unterstützungsleistung bei der Entwicklung von datengetriebenen Geschäftsmodellen insbesondere in den Branchen Handel, Handwerk, Agrarwirtschaft und Maritime Wirtschaft. Eine gute Gelegenheit also, sich an diesem Tag einen ersten Überblick über das Unterstützungsangebot zu machen.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen gehört zu Mittelstand-Digital (www.mittelstand-digital.de). Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Bundeswirtschaftsministerium die Digitalisierung in KMU und informiert über mögliche Chancen und Herausforderungen. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerk zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundeswirtschaftsministerium ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital.

Impulsvortrag und Podiumsdiskussion stimmen auf das Thema ein

Mit Professor Tobias Kollmann von der Universität Duisburg-Essen konnte ein Experte für das Thema „Datengetriebene Geschäftsmodelle“ gewonnen werden. Professor Kollmann ist Autor zahlreicher Fachpublikationen zum Thema E-Business. Zudem gilt er als Mitgründer der Fahrzeugplattform „autoscout24“ als Pionier der deutschen Gründerszene. In seinem Impulsvortrag erfahren die Teilnehmer, warum datengetriebene Geschäftsmodelle die Zukunft sind. Im Anschluss diskutieren Professor Kollmann, Franz-Josef Paus (Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH), Frank Hesse (Industrie- und Handelskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim) und Peter Beckmann (Handwerkskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim) mit Moderator Michael Schnaider (it.emsland / Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen) auf dem Podium.

Marktplatz der Möglichkeiten zeigt was geht und wie es geht

Die Projektpartner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Lingen liefern den Besuchern Einblicke in die Digitalisierungspotenziale und Geschäftsmodellentwicklung für die Branchen Handel, Handwerk, Agrarwirtschaft und Maritime Wirtschaft. Unter anderem lernen die Teilnehmer

  • 3D-Scanner und -Drucker für die Handwerksbranche,
  • Präzisionsackerbau in der Landwirtschaft
  • Vorstellung einer Software für Reedereien, mit der sich Treibstoff und der CO2-Ausstoß von Schiffen verringern lässt
  • und Methoden und Lösungsbeispiele für den datengetriebenen Handel der Zukunft

 kennen.

Veranstalter empfehlen frühzeitige Anmeldung

Während des Mittagsimbiss‘ können die Teilnehmer mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Kammern über die Chancen und Risiken datenbasierter Geschäftsmodelle diskutieren und Kontakte knüpfen. Die Veranstalter erwarten einen regen Zulauf. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird von Seiten der Veranstalter eine vorzeitige Anmeldung über das Anmeldeformular empfohlen. Die Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung ist kostenlos. Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2018.

 

Ansprechpartner

Alexander Bose
it.emsland

Transfer & Methode

E-Mail Anrufen