„Wir unterstützen KMU in den Regionen Weser-Ems und Münsterland bei der Entwicklung datengetriebener Geschäftsmodelle von der Idee bis zur Umsetzung.“

 

>>>Mehr erfahren<<<

Digitalisierung und datengetriebene Geschäftsmodelle

Daten gibt es in jedem Unternehmen, digital oder analog, Produktions- oder Kundendaten. Das in den Daten steckende Wissen eröffnet (bisher ungenutzte) Vorteile oder Mehrwerte, sobald die Daten digital vorliegen. Jeder neue Digitalisierungsschritt erzeugt neue Daten. Es entsteht wieder nutzbares Wissen, das verwertet werden kann. Digitalisierung sowohl zur Optimierung des Bestehenden zu nutzen, als auch als Impuls für neue, datengetriebene Geschäftsmodelle zu verstehen, dabei hilft das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen mit seinen Partnern: Potentiale erkennen und ausbauen, werthaltige Daten identifizieren, Verwertungsmechanismen anwenden.

Befähigung mit Zukunft

Als Wegbegleiter bei Digitalisierungsthemen bietet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen ein vielfältiges, kostenfreies Unterstützungsangebot. Persönliche Orientierungsgespräche ermöglichen einen Einstieg in ein Digitalisierungsvorhaben. Durch Workshops und Fachseminare wird das bereits vorhandene Wissen erweitert. Die Planung und Begleitung des zuvor erarbeiteten Digitalisierungsvorhabens gehören ebenfalls zum Umfang des Angebots. Ein Einstieg ist jederzeit und unabhängig vom individuellen Prozessfortschritt der Unternehmen möglich. Die Unterstützungsangebote sind frei wählbar und befähigen Unternehmen, zukunftssichere Geschäftsmodelle und Strategien zu entwickeln.

Branchenübergreifende Unterstützung

Das Angebot des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Lingen richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen jeglicher Branchen. Die Expertise der einzelnen Konsortialpartner ermöglicht zusätzlich ein branchenspezifisches Angebot für die folgenden Branchen:

Veranstaltungs- und Workshop-Angebote

6. Dezember | 10:00
Datenqualität im Zeitalter des Internets und der Informationsgesellschaft
Datenqualität im Zeitalter des Internets und der Informationsgesellschaft
Teilnehmende lernen die Grundlagen des sogenannten Datenqualitätsmanagements (DQM) kennen und können Potentiale abschätzen.
6. Dezember | 15:00
Was können wir von Apple lernen?
Was können wir von Apple lernen?
Teilnehmende lernen anhand der Firma "Apple", welche Faktoren wichtig für eine digitale Firmenkultur und digitale Geschäftsmodelle sind und welche dieser auch für kleine und mittlere Unternehmen relevant sind.
7. Dezember | 16:00
Nachhaltiges Wirtschaften in der Landwirtschaft durch Sensoriken
Nachhaltiges Wirtschaften in der Landwirtschaft durch Sensoriken
Teilnehmende lernen anhand geeigneter Kriterien Sensortechniken für den eigenen Landwirtschaftsbetrieb auszuwählen und zu installieren.

Unser Hintergrund

Das Mittel­stand 4.0-Kompe­tenz­zen­trum Lingen ist Teil der Förder­initia­tive „Mittel­stand 4.0 – Digitale Produk­tions- und Arbeits­pro­zesse“, die im Rahmen des Förder­schwer­punkts „Mittel­stand-Digital – Stra­te­gien zur digitalen Trans­for­ma­tion der Unter­neh­mens­pro­zesse“ vom Bundes­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Die Angebote des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen sind anbieterneutral. Empfehlungen für bestimmte Produkte, Dienstleistungen oder Unternehmen werden nicht ausgesprochen. Sämtliche Angebote des Kompetenzzentrums können von Unternehmen kostenlos genutzt werden. Die Laufzeit des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums beträgt drei Jahre (vom 01.10.2017 bis 30.09.2020). Es setzt sich, unter der Leitung der IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland (kurz: it.emsland) aus sechs Projektpartnern zusammen.

Die Projektpartner

 

Hochschule-Emden-Leer