Das KI-Trainer Programm 

Die Standorte der KI-Trainer in Deutschland.
Die Standorte der KI-Trainer in Deutschland.

Die deutsche Bundesregierung hat Künstliche Intelligenz (KI) als eine der entscheidenden Technologien der Zukunft für die deutsche und auch internationale Wirtschaft identifiziert. Mit der Etablierung des bundesweiten KI-Trainer Programms setzt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine weitere Maßnahme der nationalen KI-Strategie der Bundesregierung um. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen ist Teil dieses Programms. Unsere KI Trainer agieren von den Standorten Emden/Leer, Osnabrück und Lingen aus.

 

Künstliche Intelligenz für Ihr Unternehmen

KI unterstützt den Menschen bei Arbeits- und Entscheidungsprozessen. Typische Anwendungsbereiche sind IT-Sicherheit, Kundenbetreuung, Einzelhandel, Qualitätskontrolle, Projektmanagement oder die Mitarbeitersuche. Die Möglichkeiten sind sehr weit gefasst und richten sich nach den individuellen Bedarfen eines Unternehmens.

Das Besondere an KI ist die Lernfähigkeit auf der Basis von Daten. KI-Systeme können sich also stetig und nahezu selbstständig verbessern und dadurch die Zuverlässigkeit ihrer Ergebnisse erhöhen. KI erkennt in den Daten komplexe Zusammenhänge und leitet daraus Handlungsvorschläge ab. Die Datenqualität spielt dabei eine entscheidende Rolle. Die Ergebnisse, die eine KI liefert, lassen sich abschließend von Mitarbeitenden interpretieren und beurteilen.

Die Grundvoraussetzungen zum Einsatz von KI in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind gering. KMU benötigen zunächst Offenheit gegenüber dem Thema KI, digitale oder digitalisierbare Daten als Basis sowie einen handelsüblichen Computer.

Um den Einstieg zu erleichtern, haben wir unsere KI-Trainer interviewt und sie mit den sechs Fragen konfrontiert, die KMU am häufigsten stellen. Die Antworten auf die Fragen haben wir in dem Artikel „Sechs Fragen an die KI Trainer“ zusammengefasst.

 

Das Angebot der KI-Trainer

Durch kostenlose Informationsveranstaltungen und Unternehmensgespräche informieren und sensibilisieren die KI-Trainer KMU für die wirtschaftlichen Potenziale dieser Technologie. Zusätzlich qualifizieren die KI-Trainer die KMU in Workshops und Fachseminaren dazu, KI selbstständig im Unternehmen einzuführen und dadurch Prozesse zu verbessern oder umzugestalten. So fügen sich die Angebote in den Schwerpunkt  des Zentrums – „Datengetriebene Geschäftsmodelle“ – ein.

Die Experten des Kompetenzzentrums Lingen verdeutlichen anhand konkreter Beispiele, wie KI-Systeme die Zusammenhänge zwischen Datenquellen und möglichen auf KI-basierten Geschäftsmodellen oder Datenanalysen aufzeigen, herstellen und ermöglichen können.

 

>>Zu den Angeboten der KI-Trainer<<

 

Unsere Schwerpunkte

Das Thema KI ist sehr vielseitig. Die KI-Trainer des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Lingen bieten daher tiefergehende Unterstützung KI basierte Bildverarbeitung, Spracherkennung sowie Vorhersage und Planung. Durch die Expertise der Projektpartner im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen lassen sich diese Schwerpunkte mit den Branchen Agrar, Handel, Handwerk und Maritim sowie mit Cloud Computing verknüpfen.

Bei der Bildverarbeitung erkennt die KI Objekte oder Bilder und kann diese kategorisieren, zuordnen oder nach einer bestimmten Regel handeln. Ein gängiges Beispiel ist eine KI, die eine laufende Maschine abschaltet, sobald ein Mensch den Gefahrenbereich betritt.

Bei der Sprachverarbeitung erkennt die KI Texte oder Audiosignale. Zum Beispiel können diese übersetzten oder nach einem Sprachbefehl  bestimmte Funktionen auslösen.

Bei der KI-basierten Vorhersage und Planung übernimmt die KI zum Beispiel die Lager- oder Routenplanung oder ermittelt einen optimalen Wartungszeitpunkt für Maschinen.

 

 

Videos zum Thema Künstliche Intelligenz

Das Video zeigt, wie mittelständische Unternehmen durch den Einsatz von KI ihre Effizienz steigern und somit einen Schritt voraus sein kann.

Das Video erläutert anhand eines Beispiels, worum es sich bei Bildverarbeitung mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz handelt und wie diese in einem Unternehmen eingesetzt werden kann.

 

Ansprechpartner

Standort Osnabrück

Prof. Dr.-Ing. Clemens Westerkamp

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen – Hochschule Osnabrück

+49 541 969 3649

c.westerkamp@hs-osnabrueck.de

 

Standort Lingen

Sascha Rose

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen – Hochschule Osnabrück

+49 591 800 98 294

sascha.rose@hs-osnabrueck.de

 

Standort Emden/Leer

Alexander Riedel

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen – Hochschule Emden/Leer

+49 491 9281-5074

alexander.riedel@hs-emden-leer.de

 

 

 

Foto: Adobe Stock – ty